Zigeuner, Touristen, Maler und Schreiner 

Hallo.

Der Montag steht ganz im Zeichen der Renovierung. 

Doch zunächst mussten wir gestern erst mal Wäsche waschen. Nur wo aufhängen? Im Haus selber geht’s nicht. Bleibt nur der Bauwagen. 

Wäsche aufhängen wo es geht. Phil baut noch schnell ne Wäscheleine

Nun, ich gebe zu, dass sieht nun wirklich sehr nach Zigeunern aus 😅. 

So haben wir uns allerdings nicht gefühlt, als wir gestern Nachmittag zum Weihnachtsmarkt nach Rottweil aufgebrochen sind. 

Als Touristen geoutet. Die Kinder fallen sowieso auf mit ihren Zipfelkaputzen ❤
Auf in die Zivilisation.

Das reicht dann auch wieder für ne Weile 😉.  Heute geht’s schaffig weiter (ist mir egal ob es das Wort gibt oder nicht). Phil fräst wunderschöne Profile in die Leisten. Er wünscht sich natürlich auch noch so ne coole Handoberfräse. 

Sieht echt schick aus, oder?

Währenddessen widme ich mich der grünen Tür 🙈.  

Am Rand sieht es schon ganz gut aus
Puh. Scheint zu funktionieren
Auch die Türrahmen wollen weiß werden, da hilft mein Azubi gleich mit

Jetzt gönnen wir uns eine Mittagspause und dann heißt es auf zu Runde 2.

Adele

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: