Ein Zimmer entsteht (neu)

Guten Abend.

Ich bin platt. Beide Kinder krank. Das ist wirklich heftig. Fynn spuckt immer vom Fieber. Ich hoffe die Nacht wird besser als der Tag. Es ist das 2. Mal, dass er so krank ist während der Tour. Und wieder denke ich, es wäre „einfacher“ im eigenen Heim. Einfach nur wegen dem Gefühl.

Ok. Sorry. Wollte euch ja eigentlich von unseren Tätigkeiten erzählen.

Hier mache ich den weißen Lack von der Tür. Mit dem Föhn in der einen Hand und dem Spachtel in der anderen Hand. Das geht ganz schön in die Arme 😅
Schlitze geklopft. Das kann man super selber machen und dann die Kabel reinziehen. So erspart man sich Kosten. Der Elektriker schließt dann nur noch an und macht die Abnahme.
Hier sieht man gut den Unterschied nach dem Abschleifen. Ein paar weiße Stellen werden wohl aber bleiben. Der Lack ist hier in kleine Löcher eingezogen.

Die Familie hatte vorher schon die Tapeten abgemacht. Dann ziehen wir gerade noch alle Sockelleisten ab (so ganz Hübsche aus grauem Plastik😉). Schließlich muss der neue Putz drauf. Das wird eine Sumpf-Kalk-Mischung für die Außenwände und ein Lehm-Putz für die innenliegenden Wände.

Schließlich fehlt noch der Boden und die Fensterbretter (sind gerade beim Ablaugen, dass ist so aufwändig, dass sich oft ein Fachmann lohnt).

Insgesamt sprechen wir von 8 Zimmern. Das Haus wird ökologisch saniert. Wir nehmen diese Erfahrung gerne mit 😊.

So ihr Lieben.

Ich hoffe der Rest hier bleibt gesund.

Grüße und gute Nacht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: