Im Schraubenwahn

Also so ne große Veranda ist echt enorm viel Arbeit! Phil hat es ausgerechnet: Für die komplette Terssse sind es ca. 1100 Schrauben, die es zu vesenken gilt. Und dabei ist es mit reindrehen gar nicht getan; erst muss man ein Loch bohren, dann für den Schraubenkopf ein Senkloch fräsen und schließlich die Schraube mit viel Kraft reinschrauben. Warum das alles? Damit das Holz zum einen nicht einreißt und zum anderen damit die Schraube ebenerdig mit dem Brett ist. 

Praktisch. Zwei oder drei Akkuschrauber, dann muss man nicht ständig den Aufsatz wechseln

Oben Senkloch unten schon mit Schraube drin
Fast fertig. Noch die Treppe wieder dran und hoffentlich noch die Zierleiste. Wird knapp…

Morgen um die Zeit sitzen wir hoffentlich im Auto. Und noch sooo viel zu tun. Keine Zeit verlieren.

Aber den goldenen Oktober genießen wir trotzdem…

Grüße 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: