Ein ganz normaler Freitag 

Hallöle.

Und mal wieder gab es einen Tag voller Arbeit…

Arbeit für Wolfgang, der am Vormittag die Kinder mitgenommen hat
Arbeit für Phil, der endlich das gesamte Grundstück gemäht hat
Arbeit für Micha, die mal wieder Hagebutten ernten durfte

Kleiner Tipp: Da die Hagebutte bekanntlich sehr pieksig ist, schneidet man sich Äste ab, hält diese am Besten noch mit der Gartenschere fest und zupft sich dann gemütlich (fast) ohne Verletzungen die Hagebutten ab. 

Vor diesem Geschäft war ich noch als Putzfrau behilflich (ja, das gehört nunmal auch dazu). Da heute eine Seminargruppe angereist ist, musste natürlich alles piko bello sein.

Das Abendprogramm gestaltete sich dann eher gemütlich. Wolfgang hat den Lehm-Ofen angeheizt. Was für ein Flair!

Entstanden in Eigenproduktion! Hält die Wärme ewig
Brotteig Nummer eins von sechs
Dann gab es unter anderem Pizza und Hefezopf aus dem Ofen hmmmm
Die Kinder genießen die abendliche Stimmung

Fynn hatte gestern allerdings seinen Pechtag. Nachmittags ist er über einen Eimer geplumpst und abends dann mit dem Gesicht voraus auf den Pflastersteinen gelandet. Ein Zahn ist locker und die Lippe dick. Armer Knopf.

Also. Im gesamten ein ganz normaler Freitag.

2 Kommentare zu „Ein ganz normaler Freitag 

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: