Planspiel „Hofbesitzer“

Guten Abend.

Sorry für die Verspätung. Ich muss unsere Erlebnisse glaub ich auf zwei Mal aufteilen 😅.

Ylvi ist seit gestern krank, mit Spucken und Fieber und so 😣. Naja. Unsere Wölfin ist mal wieder tapfer…

Und schläft sich gesund ❤

Das Timing passt diesmal eher weniger. Seit Freitag Abend ist die Famile verreist. Ja. Richtig gehört, wir spielen Hofbesitzer. Und damit und das auch ja nicht zu langweilig wird gleich mit krankem Kind.

Wir wurden gut eingewiesen und haben uns auch gleich einen Tagesplan geschrieben. Denn auf vieles müssen wir achten. Die Hasen brauchen zweimal täglich Futter. Entweder Gras oder Heu. Beim Heu gibt’s dann noch ne handvoll Kraftfutter dazu. Ach, und im Garten hinten steht noch der kleine Hase, den bloß nicht vergessen. Die Hühner und Enten brauchen auch ihr Futter. Bei den Enten wird es im Wasser ertränkt. Zum einen fressen es sonst die Hühner weg und zum anderen lieben die Laufenten das Geschlabber 😉

Entenfütterung. Der Herr und die Dame lassen bitten
Und die andere Dame sitzt derweil auf 15 Eiern und brütet. In ca. zwei Wochen ist es soweit 🤗
Darf ich vorstellen: Gockel KÖNIG (kein Witz) und zwei seiner acht Damen, das vordere heißt ZEBRA 😉

Und dann die Pferde. Je größer das Tier, desto größer der Aufwand. Die brauchen regelmäßig Futter. Entweder Heu oder selbst gemähtes Gras (das macht Phil hier mit der Sense💪) oder sie dürfen auf die Fresskoppel. Da allerdings nur ne Stunde, sonst überfressen sie sich. Beim Zurückkommen gibt’s dann aber noch lecker Müsli und Kraftfutter. Und dann hat jedes Pferd seinen eigenen Platz zum Essen. Sonst gibt’s Krieg 😅.

Von links: Merle, Miramis (Mama von Merle) und Jimmy warten aufs Futter

Ganz nebenbei muss vor allem der Pferdestall und -Auslauf natürlich gemistet werden. Auch der Hühnerstall wird täglich gemistet.

Abends noch den Stall einstreuen und Enten und Hühner wieder einsperren. Und die Katze füttern nicht vergessen, wobei das eigentlich fast nicht möglich ist, denn Bibi zeigt uns deutlich wann sie Hunger hat 😅

Das klingt alles so lapidar, aber schließlich tragen wir die Verantwortung für das Wohlergehen der Tiere auf dem Hof. Es macht uns aber auch großen Spaß.

Neben diesen Alltagsaufgaben arbeiten wir noch an unseren Zusatzprojekten (das hieß bei mir die letzten zwei Tage allerdings hauptsächlich Ylvi betreuen). Doch davon erzähl ich euch das nächste Mal 😉.

Ich wünsche euch eine gute Nacht und bleibt gesund.

Grüße

Ein Kommentar zu „Planspiel „Hofbesitzer“

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: