Plantschteich und Co.

Guten Abend.

Ohje. Was ist nur mit meinen Vorsätzen?🙈da wollte ich doch alle zwei Tage schreiben…hmmm.

Jedenfalls haben wir das Planspiel ganz erfolgreich beendet. Montag Nacht sind die Besitzer zurück gekommen. Davor hatten wir noch Besuch 😉. Mit Patenonkel und -Tante waren wir verabredet und spontan kamen auch noch die Schwiegereltern. Allen gefiel es hier oben so gut wie uns 😊. Und das trotz Magen-Darm-Infektion. Phil hatte es nämlich auch noch erwischt. Wie gesagt, es sollte ja nicht zu einfach werden.

Nun wollte ich ja von unseren Projekten bzw. Aufgaben erzählen. Neben der Tierversorgung buddelt Phil wild vor sich hin 😅.

Was tut der Papa denn da? Der steht mit nem Bohrhammer in nem Loch.

Erst hat er mit dem Pickel versucht zu lockern. Aber nach 20 cm ist hier Schluss. Dann beginnt die Felsstein- Schicht. Also nimmt MANN der Bohrhammer.

Dafür ist das Loch. Eine Teichwanne soll da eingesetzt werden.
Tadaa. Und „schon“ ist sie drinnen
Der Teich soll eine Art Naturplantschbecken für die Kinder werden. Und von hier wird er gespeist. Aus der Regenwassertonne. Und durch den schönen Bachlauf ins Becken. Später dann noch ganz professionell mit Pumpe.
Nochmal die Regentonne und der Bachlauf von der anderen Seite. Hier kann man auch die Kräuterschnecke sehen 😍
Und wenn man schonmal dabei ist, dann bitte gleich mit Sandstrand. Die Vorbereitungen sind getroffen. Fehlt nur noch der Sand

Das Monster-Projekt: Neue Terasse mit Glasdach hat begonnen…

Und wieder buddeln. Die Fliesen müssen weg und der Boden muss auf eine Höhe kommen. Richtig. Die Balkon-Türe muss auch dran glauben
Und dann finden sich unter den Fliesen und zwischen Erdklumpen und Steinen nahezu archäologische Funde 😂. Ein Grabstein. So wie wir entziffern konnten war sie für einen Johannes der vom 1804 bis 1862 gelebt hat. Abgefahren oder?

Bereits vor einer Woche haben wir die Hasenställe sauber gemacht. Das sind immerhin 2 große und drei kleine mit insgesamt 15 Hasen, davon 8 Babys und 3 Jungtiere.

Neues Stoh riecht einfach verlockend. Der junge Hase konnte es nicht abwarten bis Phil endlich das Stroh aus der Kiste in den Stall kippt und schwubs saß er in der Kiste😅

Während Ylvis Krankheit hab ich vor allem im Haus Klarschiff gemacht, Schneekleidung der Familie gewaschen und so hier und da mal eben was weggeräumt 😉.

Unkraut jäten gehört weiterhin zu meinen Lieblingsaufgaben. Ich mach halt nicht von jedem Unkraut ein Bild 😉.

So ihr Lieben. Für heute reicht es erstmal. Aber seid gespannt, es folgt ein Artikel mit habt heftigen und aber auch schönen Inhalten.

Guts Nächtle.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: