Tätigkeiten

Hej!

Nun der versprochene Artikel über unsere Tätigkeiten. Ich will ehrlich sein: Ich kann mich gar nicht richtig konzentrieren. Wir schauen gerade mit der Familie „Mello“,,die schwedische Qualifikationsshow für den Eurovision Songcontest 😅😅.

Also.

Was wir gerade so machen…

– Phil räumt die Gerage und die Werkstatt auf, schärft Motorsägen (hab ich das schon mal geschrieben? 🤔) und repariert hier und da was.

– Ich kümmere mich ums Füttern und Misten, helfe im Haushalt und mach so n paar Sachen halt 😅…

Mama und die Kinder beim Karotten schnippeln. Sie machen das schon richtig gut, also die Kinder 😅
Bunt – gesund: Lauch, Zwiebeln, Karotten, Schnittlauch (Ylvi hat versucht es zu schnippeln. Das hat dann gebrannt 🙈), Knoblauch, Wirsing…Was das wird? Lasst euch überraschen 😊
Erst mal gut durchpürrieren. Roh!
Abwiegen und Salz dazu. Abfüllen. Ergebnis: Eine leckere Suppenwürze. Auch als Salatgewürz einsetzbar. Durch das Salz bleibt es ewig haltbar.
Beschriften und fertig. Juhuu. Ich hab was eingemacht 🤗
Im Hühnerstall liegt der meiste Mist (natürlich) unter der Sitzstange…
Eier rausholen. Das macht besonders den Kindern Freude 😊 und diese Hühner haben keine Winterpause eingelegt.

So ihr Lieben. Ich glaub das reicht für heute.

Dann also bis bald.

Gute Naaacht

Hundefreund – Katzenfreund

God Kväll!

Guten Abend da draußen! Es hat schon wieder geschneit. Ich finde es schön. Ab morgen soll es tauen. Wir sind gespannt den Hof bald mal in grün zu sehen 😅.

Ich habe noch gar nicht erzählt, dass außer Schafen und Hühnern hier auch noch ein Hund namens Finn 😃 und 5 Katzen wohnen. Zwei große und drei kleine 😍. Eigentlich bin ich ja mehr der Hundefreund, aber die fünf hier sind soooo lieb. Und wer sagt eigentlich, dass man nicht beides mögen darf?

Mit Muna beim Winterspaziergang. Hebt sich die braune Farbe nicht schön vom weiß ab?
Mein neues Lieblingsbild von Muna. Ich will ja nicht angeben, aber haben wir nicht einen schönen Hund?
Hösi (weil er eine Zeichnung hat, die aussieht wie eine Hose) und Choli (weil er kohlrabenschwarz ist). Das sind schweizer Namen 😉. Hier beim Kuscheln ❤
Hier schauen die zwei Kandidaten dem Phil beim Schneefräsen zu 😅
Fkecki hat sich zu hoch gewagt und kam nicht mehr herunter. Da ist Seraina die Leiter hochgestiegen und hat ihn gerettet. Kurze Zeit später fand ich ihn im Stall und musste ihn ebenfalls herunter holen.

Außerdem gibt es noch Diggi (Tiger) und Zebra, die Mädels.

Hier noch ein Bild von Finn der Vollständig halber. Es ist halt schon spät und er ist soo müde 😅

Von unseren Tätigkeiten erzähl ich euch morgen.

God Natt!

Tauwetter – Frostwetter

Hej!

Ach. Es ist hier wie im Paradies. Und wir fühlen uns pudelwohl. Mittlerweile haben wir uns alles angeschaut und auch die ersten Aufgaben bekommen.

Nein, dass sind keine Hütten, dass sind Holz-Mieten (Holzlager). Eine Methode, die nicht nur schön aussieht, sondern auch dafür sorgt, dass das Holz schnell trocknet.
Und das hier ist eine Heu-Miete. Selbes Prinzip, so muss man keine Heuballenpresse besitzen. Das innere Heu bleibt trocken. Toll oder?
Meine neuen Freunde 😉. Ich hab heute schon die Fütterungsrunde übernommen. 10 Schafe und 10 Hühner wollen versorgt werden. Mir macht das Spaß 😊
Nach dem Misten gestern, haben wir den gleich zum Gemüsegarten gekarrt. Und dann wurde mir mal bewusst wieviel Schnee hier wirklich liegt. Den Zaun kann man noch erkennen, aber die Beete nicht. Und Wege gibt es auch keine 😅. Na dann, erstmal freischaufeln. Und dann den Mist auf das Beet und den Schnee wieder drauf (für die Feuchtigkeit)
Gewächshaus mit spitzen Konzept: Steine an Schnüren, an denen die Tomaten hochwachsen können.
Phil hat schon wieder ein neues Spielzeug. Mit dem Quad fährt man hier nicht am Strand entlang, sondern schippt Schnee 😉
Ob das so eine gute Idee ist, unter dem Dach bei Tauwetter zu schippen?

Nach dem gestern hier einiges wegetaut ist, war es heute Nacht wieder so eisig, dass wieder alles gefroren ist. Heute windet es und Phil hat sich schlauerweise Arbeit in der Werkstatt gesucht.

Eine Kiste für das Quad. Sehr praktisch.

Wenn Phil nicht in der Werkstatt ist, Schnee schippt oder Türen repariert, springt er in der langen Unterhose, in Croqs und im Pulli draußen rum, um eine zu rauchen und zu pinkeln 😂. (Aus Diskretionsgründen hiervon kein Bild.)

So. Jetzt geht’s ans Abendessen zubereiten und nach dem Feuer muss man (Frau) auch schauen.

Schönen Abend noch!

Schnee und Wälder 😍

Hej! (Schwedisch „hallo“, nicht dass ihr denkt, ich bin zu blöd „hey“ zu schreiben)

Wir sind in unserem Traumland angekommen 😍. Schon gestern an der Küste war es so wunderschön. Wir haben morgens einen kleinen Spaziergang zum Strand gemacht…

Bisschen Eis an dem Steg und der Treppe 😉 ist doch wunderschön was der Winter alles macht oder?
Strand – Schnee – Sanddünen – Meer…total verrückt
Die verschneiten Sanddünen finden besonders die Kinder klasse. Hier kann man sich prima verstecken. Die Schweden nehmen die Dünen auch als Schlittenberge
Auf dem Weg zurück sehen wir dieses Haus. Rot und weiß mit grünen Fenstern. Wie von der Postkarte

Danach haben wir uns dann ins Auto gesetzt und sind ca. 250 km ins Landesinnere gefahren. Erst war alles noch flach und viel besiedelt. Doch dann begann der Wald und die Abstände zwischen den Städtchen wurden größer. Und der Schnee wurde mehr 🤗. So haben wir uns Schweden immer vorgestellt.

Der Schnee wird mehr. Aber die Hauptverkehrsstraße ist geräumt

Dann hatte Phil noch die grandiose Idee auf einen nicht-geräumten Parkplatz zu fahren um zu pinkeln. Und es kam wie es kommen musste, beim Wenden drehten die Räder durch. Sch… Frontantrieb. Irgendwie fand ichs lustig. Es war dann auch schnell erledigt mit aussteigen, abhängen, Wohnwagen drehen und wieder anhängen.

Dann sind wir am Ziel angekommen und mussten erst mal das richtige Haus suchen 😅. Es gab Hausnummer 1 und 6…wir wollten zur 3 😁. Ich sprach meine ersten schwedischen Wörter an der Haustüre: Tu talar engelska (sprichst du englisch?). Es war tatsächlich die richtige Tür und die Schweizer können ja deutsch.

Wir sind total herzlich empfangen worden und haben eine schnuckelige Hütte zum Wohnen.

Das Wohnhaus. Ich finde ja den Schneeweg so romantisch
Ab April öffnet hier wieder das Cafe. Im Moment ist es noch im Winterschlaf. Seht euch die Homepage an (KLICKT AUF DAS BILD)
Unsere Stuga (Sommerhäusschen). Mit Ofen. Wir finden es ultra gemütlich
Der beste Weg um Dinge von A (Wohnwagen) nach B (Stuga) zu transportieren. Ein Spark ist ein Schlitten, bei dem man hinten drauf stehen und anschieben kann, wie ein Roller.

Ihr seht, wir lieben es jetzt schon hier.

Bis bald!

Ankomst (Ankunft)

Ja. Wir haben sie noch bekommen die Fähre. War wirklich ne Punktlandung. Eine tolle Art zu reisen. Auch wenn Muna die 1 Stunde und 45 Minuten im Kofferraum warten musste. Das war für uns gerade so die Grenze. Länger wäre es nicht gegangen.

Auffahrt ins obere Parkdeck der Fähre. Echt beeindruckend diese Größe.
Die Kinder sind begeistert und komnen aus dem Staunen nicht mehr heraus. Wie praktisch, dass es so große Fenster gibt
Bevor wir in Gedser ankommen, gehen wir noch aufs Deck. So ein traumhaftes Wetter, wenns auch ein bisschen eisig ist. Hier sieht man auch mal wie hoch so eine Fähre tatsächlich ist. Im Sommer kann man hier bestimmt schön draußen sitzen.
Die Öresundbrücke. Wir waren erst ganz verwirrt, weil wir nicht unser Ticket zeigen mussten. Die Überfahrt kostet nämlich (ein schweine) Geld. Das muss man dann auf der schwedischen Seite zeigen 😉

Nun sind wir in unserem…äh…Wie beschreibe ich das am Besten…unserem Ferienstockwerk 😅. Keine richtige Wohnung, da es im Haus der Besitzer ist und auch offen nach unten. Aber zwei ganz liebe Menschen. Morgen geht’s dann zum ersten Hof in Schweden. Juhuuu!

God Natt!

Tschüss Deutschland

Soooo. Wir sind unterwegs. Mit leichter Verspätung und etwas Stress…Aber das wird schon 😅.

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge verabschieden wir uns von Rainer und Anja (und den Jungs) vielen Dank euch!

Zum Nachtrag noch die Bilder vom Heuboden…

Türe auf der kommt da raus? Der Phil auf dem Heuboden 😊
Hier war so ziemlich alles voll mit Stroh. Die Männer haben zunächst mal sortieren müssen nach gutem und schlechtem Stroh und dann durch die Luken auf die Hänger (die unten drunter stehen) schieben und wegfahren. Eine heiden Arbeit.
Such Bild…Wo ist Fynn? 😅
Da liegt wohl noch einiges…Alles geschafft haben sie noch nicht.
Die Kinder probieren schon mal ihre Kopfhörer von Tante Alex aus. Läuft 😉
Eine Windmühle 😍.

Wir sagen tschüss Windmühlen, tschüss Mecklenburgische Seenplatte, tschüs Deutschland!

Bis bald in Schweden.

7. Jubiläumsbeitrag

Ich sag es euch, die Wochen fliegen nur so an uns vorbei.

Wer es noch nicht weiß: Am Samstag geht unsere Fähre nach Dänemark und dann fahren wir über die Brücke nach Malmö (Schweden).

Ich muss gestehen, im Moment läuft es nicht so rund. Eher achteckig. Bisher haben wir noch keinen Hof der uns will und bis vorhin hatten wir nicht mal eine Unterkunft für die erste Nacht. Da hab ich jetzt ein Zimmer gefunden. Ein günstiges. Für 70 Euro die Nacht. Ja, ich weiß, dass ist nicht viel für vier Leute. Aber unsere Reisekasse ist schon sehr strapaziert, vor allem durch die Fähr- und Brückenkosten (ja, da muss man zahlen).

Dann hat Fynn heute angefangen zu Spucken. Oh mann. Hoffentlich bekommen wir jetzt nicht alle noch Magen- Darm 😓. Ich bin noch nicht mal richtig auskuriert von der Grippe. Und Phil schnupfelt jetzt auch noch rum. Hilfeee😵.

Ich versuche mich damit zu trösten, dass genau solche Erlebnisse, die Berichte nachher spannend machen 😅. Wäre dich langweilig wenn immer alles glatt geht.

Egal wie. Sverige, wir kommen!

Dort ist es natürlich noch kälter als hier momentan. Ich steh ja echt auf diese eisige Kälte.

Wenn meine Zwerge gut angezogen sind, genießen sie das Draußensein auch (die Handschuhe wurden gerade zum Kekse essen ausgezogen). 😊
Und wenn es so kalt ist, dann will auch Muna am Liebsten in den Ofen schlüpfen 😂
Und Mama und Papa gönnen sich nen Sauna-Besuch. Wo? Wie? Rainer hat uns eingeladen und hat seinen selbst gebauten Saunawagen eingeheizt 😍 (war früher mal ein Bienenwagen). Total super!

Phil springt schon wieder im Wald rum (sein Knie ist schon gut verheilt). Nachdem er die letzten drei Tage auf dem Heuboden aufgeräumt hat, ist heute wieder Holz dran. Eigentlich wollte ich mit. Aber dann kam das Rückwärtsessen meines Sohnes dazwischen.

Also. Drückt uns die Daumen, dass wir noch einen tollen Hof finden und einen kleinen Geldsegen erhalten 😉.

Tschüssi!

Berufe(n)

Guten Abend.

Heute kam mir mal so der Gedanke, dass wir ja wirklich vielfältige Aufgaben haben…

Wir sind

– landwirtschaftliche Angestellte (Tiere füttern, misten, Heuarbeiten,…)

– Tierpfleger (Klauen schneiden, Spritzen geben,…)

– Melkerin

– Traktoranten und Laderfahrer 😉

– Schreiner/ Tischler und Zimmermann (Türen bearbeiten, Veranda bauen,…)

– Gärtner (Gemüsebeete anlegen und sauber halten, Rasenmähen, Unkraut jäten,…)

– Putzfrau, Köchin und Haushälterin

– Kinderbetreuerin

– Kurier

– Holzarbeiter (Feuerholz machen und Waldarbeiten)

– …

Ich habe bestimmt noch was vergessen oder vielleicht kommen noch Tätigkeiten dazu. Dann schreib ich eine zweite Liste.

Und natürlich über wir all diese Berufe als Hobby aus (außer der Schreiner 😉).

Auch der Nachwuchs wird schon mal an das Holzspalten gewöhnt. Er macht das richtig super!
Ein ganzer Hänger voller Efeu (und Knöterich). Als Landschaftsgärtner mach ich mich klasse😅
Es wird immer leerer. Das Efeu hat sogar ein Fensterglas zerbrochen. Es hat sich zwischen Wand und Fensterrahmen durchgedrückt und der Druck war dann zu hoch für das Glas.
Die Holzarbeiter 😉 haben gestern Feuerholz für die Familie geholt.
Ich weiß, dass Bild von Phil ist nicht perfekt 😄 aber ich musste euch einfach zeigen, wie Ylvi auf dem Stapler eingeschlafen ist 😅
Unser täglicher Weg von der Ferienwohnung zum Haupthaus. Zu drei Mahlzeiten am Tag 😉

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑